Team

Rechtsanwältin Agnes D. Wendelmuth

  • seit 2009 Fachanwältin für Familienrecht
  • seit 2011 Fachanwältin für Erbrecht
  • seit 2015 VorsorgeAnwalt
  • 2016 zweiter Platz beim bundesweiten Kanzlei Gründerpreis
Mehr über Rechtsanwältin Agnes D. Wendelmuth

  • Studium in Augsburg und Marburg
  • geboren 1977 und aufgewachsen in Berlin
  • Abitur am Canisius Kolleg
  • Auslandsschuljahr am Marlborough College in Südengland
  • Referendariat in Detmold und Lüneburg
  • seit 2006 zugelassen als Rechtsanwältin
  • Verfahrenspflegerin und Verfahrensbeistand
  • Nachlasspflegerin
  • Focus Anwaltslisten:
    • 2017, 2016 und 2013 TOP-Anwältin im Familienrecht
    • 2017 und 2013 TOP-Anwältin im Erbrecht
  • Mitgliedschaften
    • Vertrauensrat der Berliner Volksbank
    • Havelländischer Anwaltsverein
    • Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im DAV
    • Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im DAV
    • Arbeitskreis Erbrecht des Berliner Anwaltsvereins
    • Arbeitskreis der Fachanwälte für Erbrecht im Land Brandenburg
    • VorsorgeAnwalt e.V.
    • Werbegemeinschaft Falkensee-Starke-Mitte e.V.

Fachveröffentlichungen:

  • Die Grundzüge der Patientenverfügung – aber bitte konkret, erschienen im Berliner Anwaltsblatt, Ausgabe 5/2017
  • Der Auskunftsanspruch des Scheinvaters im neuen Gewand, erschienen im Forum Familienrecht, Ausgabe 1/2017
  • Mitautorin des BGB online-Kommentars https://bgb.kommentar.de/

[collapse]

 

Agnes Wendelmuth
Rechtsanwalt Dr. jur. Christoph Schäfer, MBA

  • 2005 – 2013 : Leiter Recht und Steuern bei einem Wirtschaftsverband in Berlin
  • 2014 – 2017: Stellvertretender Hauptgeschäftsführer einer Brandenburger Kammer
  • seit 2013 Rechtsanwalt bei wendelmuth Rechtsanwälte
  • seit 2017 Lehrbeauftragter für Wirtschaftsrecht an der Quadriga Hochschule Berlin
  • Fremdsprachen: Englisch und Französisch
Mehr über Dr. jur. Christoph Schäfer
  • Jahrgang 1973
  • Abitur in Oberhausen
  • Studium in Münster und Liège (Belgien)
  • Nebenstudium zum französischen Recht
  • Referendariat in Oldenburg (Niedersachsen)
  • 2004 – 2005 Rechtsanwalt bei AULINGER Rechtsanwälte in Essen
  • 2011 – 2012: Zusatzstudium mit dem Abschluss des Master of Business Administration (MBA)

Fachveröffentlichungen:

  • Die Zukunft der Erbschaftsteuer, erschienen in Deutsches Handwerkblatt (Magazin), Heft 07/2015, S. 42f.
  • Schadensersatz für falsche Providerauskunft – Anmerkung zum Urteil des AG Celle vom 30.1.2013 – 14 C 1662/12 (9), erschienen in MMR 2013, S. 322
  • Anerkannt, gut und bewährt – eine Analyse des Kampfs um das „Kleingedruckte“, erschienen im Betriebsberater, 2012, S. 1231
  • Fasernamen auf Europäisch – Die neue Textilkennzeichnungs-Verordnung, erschienen im Betriebsberater, 2012, S. 3079
  • Doppelt hält besser? Ein Beitrag zu den „Schwarzblitzern“ im Rennsteigtunnel, erschienen in DAR, 2011, S. 742
  • Bearbeitung von zwei Kapiteln im „Handbuch des Moderechts“, Erich-Schmidt-Verlag, Berlin, 2011
  • „Der Zins im Bereicherungsrecht“, NOMOS Verlagsgesellschaft, Baden-Baden, 2002

[collapse]
Christoph Schäfer
Rechtsanwältin Katrin Bülthoff

  • 2017: Eintritt im Anstellungsverhältnis bei wendelmuth Rechtsanwälte und im Familien- und Erbrecht tätig.
  • 2017/2018: Fachanwaltskurs Familienrecht
  • Fremdsprachen: Englisch und Spanisch
Mehr über Rechtsanwältin Katrin Bülthoff
  • Jahrgang 1970
  • Abitur in Oldenburg (Oldb.)
  • Studium in Trier und Salamanca (Spanien)
  • Zusatzstudium zum spanischen Recht
  • Referendariat in Berlin
  • 2001-2014 Volljuristin bei der Jewish Claims Conference in Berlin
  • Vorstandsmitglied des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter e.V. – Landesverband Berlin

[collapse]
 Katrin Bülthoff

 

 

Rechtsanwältin Petra Seidler

  • 2018: Eintritt im Anstellungsverhältnis bei wendelmuth Rechtsanwälte und im Familien- und Erbrecht tätig.
  • 2002: Fachanwaltskurs Familienrecht
  • 2017: Fachanwaltskurs Erbrecht
  • Fremdsprache: Englisch
Mehr über Rechtsanwältin Petra Seidler
  • Jahrgang 1967
  • Abitur in Darmstadt
  • Studium in Frankfurt am Main
  • Referendariat in Hessen
  • 2000 Zulassung als Rechtsanwältin
  • 1997 – 1999 KPMG in Düsseldorf
  • 2000 – 2006 PriceWaterhouseCoopers, Frankfurt am Main
  • 2007 – 2017 Rechtsanwältin (freiberuflich und angestellt)

[collapse]