Familienrecht auf den Philippinen: Es tut sich was.

Familienrecht auf den Philippinen: Es tut sich was.

Bald steht der Vatikan allein da

Bislang findet auf die Scheidung philippinischer Ehen vor deutschen Gerichten deutsches Recht Anwendung, denn das Familienrecht der Philippinen kennt keine Scheidung. Geschuldet ist dies der katholischen Prägung des Landes. Nun aber steht eine schon länger erwartete Änderung des Familienrechts bevor. Die Scheidung soll legalisiert werden. So sieht es ein Gesetzgebungsentwurf vor, den der Ausschuss für Bevölkerung und familiäre Beziehungen des philippinischen Parlaments am 4. Februar 2020 gebilligt hat. Die Verabschiedung durch das Parlament scheint hiernach wahrscheinlich. Der Entwurf (House Bill Nr. 100) kann hier in englischer Sprache abgerufen werden.

Wird der Entwurf Gesetz, ist der Vatikan der einzige Staat, der die Scheidung nicht kennt. Die praktischen Auswirkungen dieses Fehlens dürften bei den wenigen hundert Einwohnern überschaubar sein. Keine Auswirkungen hat die erwartete gesetzliche Neuregelung auf die Frage, ob ein deutsches Gericht für die Scheidung zuständig ist. Ändern wird sich nur das anwendbare Recht.

/